Das Erstellen eines Sitzplanes kann durchaus eine Herausforderungen werden. Viele Fragen werden dabei in den Raum gestellt und es gilt eine harmonische Lösung zu finden.

Wer soll beim Brautpaar-Tisch Platz nehmen dürfen? Wen von den Verwandten und Freunden setzt man zusammen? Soll es einen eigenen Kindertisch geben? Wo sitzen die Musiker?

Hier ein paar nützliche Tipps:
- Grundsätzlich gilt, dass das Hochzeitspaar den zentralsten Platz an der Tafel hat.
- Die Braut sitzt rechts vom Bräutigam.
- Rechts neben der Braut sitzt der Vater des Bräutigams und dessen Partnerin.
- Links neben neben dem Bräutigam sitzt die Mutter der Braut und dessen Partner.
- Dann folgen die Großeltern und die Trauzeugen mit Partner.
- Neben den Trauzeugen sollte man Platz für den Pfarrer einplanen.
- Überlegen Sie auch, dass Sie die Gäste zusammensetzen, die miteinander auskommen.
- Ein eigener Kindertisch macht dann Sinn, wenn es genügend Kinder sind, die sich untereinander schon kennen und wenn diese auch schon ein Alter haben, bei der keine "Aufsichtsperson" mehr notwendig ist - sprich wenn die Kinder beim Essen schon selbständig sind. Den Kindern macht es Spaß unter sich zu sein und die Eltern können die Feierlichkeit genießen.
- wenn möglich, sollte jede Dame neben einem Tischherrn sitzen.
- die Musiker werden grundsätzlich in separaten Räumlichkeiten verköstigt.

Bis einige Tage vor dem Hochzeitsfest kann sich der Sitzplan aufgrund von kurzfristigen Absagen verändern. Wir sind dahingehend sehr flexibel und stimmen den Tischplan vor dem Tischestellen und Decken nochmals final mit Ihnen ab.

Bei 90 % der Hochzeitsfeste die wir ausrichten, werden runde Tische verwendet. Speziell für das Brautpaar gibt es dann einen ovalen Tisch. Hierfür haben wir die Sitzordnung veranschaulicht:

 

Untitled Document
Untitled Document